Psychotherapeutische Ambulanz für Studierende (PAS)

Zu den Aufgaben der psychotherapeutischen Ambulanz gehören Beratung, Diagnostik und Behandlung Studierender der Universität Göttingen in Krisensituationen, bei psychischen und sozialen Problemen sowie psychosomatischen und psychiatrischen Erkrankungen.

Die Psychotherapeutische Ambulanz für Studierende ist eine auf Probleme Studierender spezialisierte Ambulanz mit einem Schwerpunkt auf Kriseninterventionen und studienspezifischen Problemen wie z. B. Arbeits- und Lernstörungen oder Examensängsten. Eine weitere Funktion der Ambulanz liegt darin, krankheitsbedingte Prüfungsunfähigkeit festzustellen und gegebenenfalls zu attestieren.

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Ambulanz sind von ihren Grundberufen her Ärzte oder Psychologen und in unterschiedlichen Psychotherapieverfahren qualifiziert (psychodynamische Psychotherapieverfahren, Verhaltenstherapie, Familien- und Paartherapie, Gruppentherapie).

Je nach Aufgabenstellung werden unterschiedliche Verfahren eingesetzt. Aus einer Beratung können sich bei uns Kriseninterventionen, Fokal- und Kurzzeittherapien mit einer Dauer von in Einzelfällen bis zu etwa einem halben Jahr entwickeln. Eine wichtige Aufgabe liegt zudem in der Vorbereitung und Vermittlung von Psychotherapie außerhalb unserer Institution. Falls notwendig, ist eine medikamentöse Mitbehandlung gewährleistet.

 


Erstkontakt:
Termine für Erstgespräche werden mit möglichst kurzer Wartezeit (in der Regel weniger als 10 Tage) vereinbart. In akuten Notfallsituationen können Gespräche noch am gleichen Tag stattfinden. Eine Terminvereinbarung hierzu kann über unser Sekretariat unter der Tel.-Nr.: 0551/39-4596 getroffen werden.

 

Unsere Angebote SoSe 17

Gruppe Prokrastination

 

 

Psychotherapiegruppe 1

 

 

 

 

Psychotherapiegruppe 2 und 3

 

 

 

 

Kurs ABER

 

 

 

Homepage

www.pas.uni-goettingen.de