Forschung

Die wissenschaftlichen Schwerpunkte der Klinik liegen in den Bereichen Internistische Psychosomatik / Psychokardiologie sowie Psychotherapieforschung. Eine Übersicht aktueller, Drittmittel-geförderter Projekte finden Sie nachstehend, weitere Details unter den jeweiligen Themenbereichen links. Weitere Themen werden ohne Drittmittelförderung im Rahmen kleinerer Projekte, etwa Dissertationen, bearbeitet.

Drittmittelgeförderte Forschungsprojekte 2013

 

Dissertationen

2015

  1. Hassoun L, Dr. med. (2015) The association between stress and blood pressure in a sample from the German Health Interview and Examination Survey for Adults (DEGS1). Dissertation Universität Göttingen
  2.  
  3. Hussein S, Dr. med. (2015) Der Einfluss psychischer Faktoren auf die Prognose nach perkutaner Koronarintervention. Dissertation Universität Göttingen
  4.  
  5. Kaiser M, Dr. med. (2015) Aktuelle Validierungsdaten und Ergebnisse zur Prävalenzanalyse, prädiktiven Aussagekraft, klinischen Anwendbarkeit und Eignung zur therapeutischen Verlaufskontrolle der Hospital Anxiety and Depression Scale (HADS) in der somatischen Medizin. Dissertation Universität Göttingen
  6.  
  7. Matthies S, Dr. med. (2015) Evaluation der Ablationsergebnisse von supraventrikulären Tachykardien durch angeborene Substrate bei Kindern mit angeborenen Herzfehlern im Vergleich zu Kindern ohne Herzfehler. Dissertation Universität Göttingen.

2014

Rico Witschas: Abseits der Effektivität – Wie geht es Patienten unter Lipidapheresetherapie? Referent: Prof. Dr. med. Christoph Herrmann-Lingen. Medizinische Fakultät der Georg-August-Universität Göttingen

 

Juliane Albrecht: Psychophysiologische Stressreagibilität bei Frauen mit posttraumatrischer Belastungsstörung (PTBS) sowie der Einfluss einer ausgeprägten Borderline-Symptomatik. Medizinische Fakultät der Georg-August-Universität Göttingen

 

Jana Marie Vesper: Psychosoziale Risikofaktoren der Herzerkrankung: Die prädiktive Bedeutung der Typ-D-Persönlichkeit. Referent: Prof. Dr. med. Christoph Herrmann-Lingen. Medizinische Fakultät der Georg-August-Universität Göttingen

 

Dheepa Rajan: Yoga vs. Cardiovascular Exercise for Complementary Management of Metabolic and Psychometric Parameters in Type II Diabetics. Referent: Prof. Dr. med. Christoph Herrmann-Lingen. Medizinische Fakultät der Georg-August-Universität Göttingen

 

Gesine Bornschein: Vergleich der physiologischen Stressreagibilität von Frauen mit komplexen Traumafolgestörungen und gesunden Frauen. Referent: Prof. Dr. med. Christoph Herrmann-Lingen. Medizinische Fakultät der Georg-August-Universität Göttingen

 

Jana Bolten. Die Rolle der Linker-Domäne von STAT1 bei der Regulation transkriptioneller Antworten im Interferon-Signalweg. Dissertation Universität Göttingen.

 

Benjamin Ziegler. Die Rolle der aminoterminalen Coiled-coil-Domäne von STAT1 in der Interferonantwort, Referent: Prof. Dr. mult. Thomas Meyer. Dissertation der Medizinischen Fakultät der Philipps-Universität Marburg

 

Talayeh Giveh Chian Zadeh. Der Beitrag der SH2-Domäne von STAT1 zur Regulation transkriptioneller Antworten im Interferon-gamma-abhängigen Signalweg, Referent: Prof. Dr. mult. Thomas Meyer. Dissertation der Medizinischen Fakultät der Georg-August-Universität Göttingen