Geschichte - Entwicklung der Psychosomatischen Medizin und Psychotherapie in Göttingen

Habilitationen und Berufungen 1986 – 2007

1990 - Gerhard Schüßler
Bewältigung chronischer Krankheiten

1997- Falk Leichsenring
Denken, Affekte, Abwehrmechanismen und Objektbeziehungen bei Normalen, Patienten mit neurotischen Störungen, Borderline-Patienten und Schizophrenen - Eröffnung des Verfahrens als Mitarbeiter der Abteilung Klinische Gruppenpsychotherapie (Leitung Prof. K. König)

1998 - Henning Schauenburg
Kurzzeit-Psychotherapie – Ergebnisse und interpersonelle Verlaufsdeterminanten

1998 - Christoph Herrmann-Lingen
Prävalenz und klinische Relevanz von Angst und Depressivität bei internistischen Patienten

2000 - Günter Reich
Familienbeziehungen von Patientinnen mit Bulimia nervosa

2001 - Hermann Staats
Die Bestimmung von Beziehungsmustern und zentralen Beziehungskonflikten in diagnostischen Interviews und Gruppensitzungen

2002 - Eric Leibing
Das Fibromyalgie-Syndrom - psychosomatische und medizin-psychologische Befunde

2007 - Isa Sammet
Die Control-Mastery-Theorie: Eine integrative Theorie der Genese und Behandlung psychischer Störungen Empirische Befunde

G. Schüßler: seit 1995 Ordinarius und Leiter der Universitätsklinik für Medizinische Psychologie und Psychotherapie in Innsbruck nach vorangegangener Ablehnung eines Rufes auf den Lehrstuhl für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie in Münster

F. Leichsenring: seit 2007 Professur für Psychotherapieforschung an der Klinik für Psychosomatik und Psychotherapie/Universitätsklinikum Gießen

G. Schauenburg: seit 2006 Geschäftsführender Oberarzt und Leiter des Bereichs Bergheim an der Klinik für Psychosomatische und Allgemeine Klinische Medizin/Universitätsklinikum Heidelberg

C. Herrmann-Lingen: 2005-2007 Direktor der Klinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie am Universitätsklinikum Marburg; seit 2007 in Nachfolge von U. Rüger Fachvertreter für Psychosomatische Medizin und Leiter der gleichnamigen Abteilung in Göttingen

H. Staats: seit 2006 Sigmund-Freud-Professur an der FH-Potsdam

I. Sammet: von 2006 bis 2010 Leitende Oberärztin an der Abteilung für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie am Universitätsklinikum Tübingen, seit 2010 Leitende Ärztin Bereich Psychotherapie Psychiatrische Klinik Münsterlingen (Schweiz).